BrennstoffzelleLkw und Kleintransport

Deutsche Post entwickelt StreetScooter mit Wasserstoff-Antrieb

Die Deutsche Post setzt weiter auf Transportfahrzeuge mit alternativen Antrieben. Die beiden Konzern-Töchter DHL und StreetScooter entwickeln nun gemeinsam einen Lieferwagen mit Wasserstoff-Technologie. Der „H2 Panel Van“ ist somit der erste serienmäßige 4,25-Tonnen-Elektro-Transporter, dessen Antrieb während der Fahrt von einer Brennstoffzelle mit Energie versorgt wird. Laut Post beträgt die Reichweite des Wasserstoff-Lieferwagens rund 500 Kilometer.

Wasserstoffantrieb für die Expresszustellung

Die Deutsche Post hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 die eigene Zustellung (einschließlich der Abholung) zu 70 Prozent mit sauberen und emissionsfreien Zustell- und Abholkonzepten durchzuführen. So setzt das Unternehmen bereits seit 2016 auf den Elektro-Transporter StreetScooter. Mit dem H2 Panel Van macht die Deutsche Post nun den nächsten Schritt in Richtung Flottenerneuerung mit alternativen Antrieben.

Der H2 Panel Van ist mit einer 40 kWh-Lithium-Ionen-Batterie, einer 26-kW-Brennstoffzelle und einem 122 kW-Elektromotor ausgestattet. Der Tank fasst sechs Kilogramm Wasserstoff, zudem lässt sich die Batterie auch extern aufladen. Die Reichweite des H2 Panel Van liegt somit bei rund 500 Kilometern – laut Technikchef von StreetScooter einer der größten Pluspunkte der neuen Antriebstechnologie: „Wir sind davon überzeugt, dass die Brennstoffzelle ein immer wichtigerer Bestandteil im Markt der Elektromobilität wird, ermöglicht sie doch höhere Reichweiten der Fahrzeuge, die für viele Kunden essentiell sind.

H2 Panel Van auf Basis des Work XL

Der neue Brennstoffzellen-Transporter H2 Panel Van wird auf Basis des Pakettransporters StreetScooter Work XL entwickelt. Statt des Kofferaufbaus verfügt er über einen speziell für die Expresszustellung ausgelegten Kastenaufbau. Das Ladevolumen beträgt rund zehn Kubikmeter, was in etwa einhundert Expresspaketen entspricht. Die maximale Zuladung liegt bei über 800 Kilogrammh.

Der H2 Panel Van wird ebenso wie sein großer Bruder Work XL in Zusammenarbeit mit Ford realisiert. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II) gefördert. Der neue Transporter mit Wasserstoffantrieb wird vorerst exklusiv von DHL Express genutzt. Ein Verkauf an Dritte außerhalb des Konzerns Deutsche Post DHL Group ist aktuell noch nicht geplant.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close