AutoElektroantriebVisionen

Renault Morphoz: E-Auto mit Stretchfunktion

Mit dem Morphoz präsentiert Renault ein Konzeptauto, das auf Knopfdruck um 40 Zentimeter länger wird. Dadurch wird aus einem wendigen Elektro-Stadtauto eine großzügige Limousine, die dank zusätzlicher Batteriekapazität und mehr Kofferraumvolumen auch für Langstrecken über ausreichend Reichweite verfügt. 

Elektroauto mit City-Modus

Die neue Renault Crossover-Studie Morphoz zeichnet sich durch ihre variable Länge aus. Je nach Einsatzbereich gewinnen Passagiere und Gepäck dadurch an zusätzlichem Platz. Im „City”-Modus misst der Morphoz 4,4 Meter, also etwas mehr als ein Volkswagen ID.3. Dank der neuen Plattform und dem kompakten Antriebsstrang verfügt der Morphoz dennoch über ein Raumangebot wie ein Modell aus einer höheren Fahrzeugklasse. Die 40-kWh-Batterie sorgt laut Hersteller über eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern.

Travelmodus mit 40 Zentimeter mehr Länge

Seine Besonderheit zeigt der Renault Morphoz im Travel-Modus. Dann wächst das futuristische Elektroauto nämlich auf 4,80 Meter, der Radstand legt zudem von 2,73 auf 2,93 Meter zu. Die Veränderung der Fahrzeuglänge beim Renault Morphoz funktioniert so: Das Heck hinter der C-Säule fährt aus und der Vorderwagen rollt um 20 Zentimeter nach vorn. Während die Hinterräder unverändert ihre Position halten, machen die Vorderräder die Vorwärtsbewegung mit. Um die Aerodynamik zu steigern, wird zugleich der Vorderwagen verlängert. Als Ergebnis wächst der Fußraum im Fond, im Kofferraum wird Platz für zwei extra Koffer geschaffen und unterhalb des Innenraums entsteht Raum für zusätzliche Akkus mit 50 kWh Kapazität. Dadurch steigt die gesamte Batteriekapazität des Renault Morphoz auf 90 kWh. Laut Hersteller wächst damit die Reichweite des Konzeptautos auf bis zu 700 Kilometer. Parallel zur Akku-Kapazität steigt im Travel-Modus auch die Leistung des Elektromotors: Statt 100 kW stehen nun 160 kW zur Verfügung.

Renault plant neue Generation von Elektrofahrzeugen

Was aus heutiger Sicht noch arg futuristisch klingen mag, ist für Gilles Normand, Vize-Prasident der Renault-Group für Electric Vehicles & Mobility Services, nur der Anfang der nächsten Generation von Elektrofahrzeugen aus dem Hause Renault: „Der Renault Morphoz kündigt die nächste Generation unserer Elektrofahrzeuge an. Die modulare Plattform CMF-EV steigert die elektrische Performance, der weite Radstand in Verbindung mit den weit außen positionierten Rädern bietet völlig neue Möglichkeiten beim Fahrzeugdesign und der großzügigen Raumgestaltung.“

Modulare Plattform CMF-EV als Basis für zukünftige Renault E-Autos

Der Renault Morphoz basiert auf der komplett neu entwickelten modularen Plattform CMF-EV, die aus der Partnerschaft von Renault, Nissan, Mitsubishi entstanden ist. Die Plattform ist ausschließlich für die zukünftigen Elektrofahrzeuge der Partner konzipiert und bietet zahlreiche Vorteile gegenüber Plattformen, auf denen Modelle mit Verbrennungsmotor oder Hybridantrieb aufbauen.

So ist die neue CMF-EV Plattform vor allem für Modelle aus höheren Fahrzeugklassen ausgelegt, die für maximalen Komfort einen großen Radstand benötigen. Weit außen positionierte Räder und knappe Überhänge gehören ebenso zu den Merkmalen wie der durchgängig ebene Fahrzeugboden. Die Plattform führt zu einer deutlich geringeren Fahrzeughöhe, ohne dass das Platzangebot im Innenraum darunter leidet. Die kompakt dimensionierte Motorhaube sowie der lang gestreckte Innenraum tragen ebenfalls zur günstigen Aerodynamik bei. Ebenso verbessern die bodennah im Fond angeordneten Batteriepacks die Gewichtsverteilung und somit auch Fahrdynamik.

Weil der kompakt gebaute Elektromotor deutlich weniger Platz in Anspruch nimmt als ein Verbrennungsmotor, steht für Passagiere und Gepäck wesentlich mehr Raum zur Verfügung. Ebenso eröffnet der nicht benötigte Getriebetunnel deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten im Innenraum und bei der Sitzanordnung. Ergebnis: Das Fahrzeug bietet im Vergleich zu seinen Außenabmessungen die Raumverhältnisse einer höheren Fahrzeugklasse.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"