AutoElektroantrieb

Swind E Classic Mini: original Mini mit Elektromotor

Beim E-Mini wird das klassische Design der original Karosserie mit moderner E-Antriebstechnologie kombiniert.

Das britische Technologieunternehmen ‚Swindon Powertrain‘ präsentierte in London einen original Mini mit elektrischem Antriebsstrang! Der Preis für den umgerüsteten E-Mini beginnt ab 79.000 Britischen Pfund. Die Serie des ‚Swind E Classic Mini‘ ist auf 100 Fahrzeuge limitiert.

Original Karosserie mit elektrischem Antrieb

Das britische Technologieunternehmen Swindon Powertrain baut normalerweise Motoren für die britische Elite-Tourenwagen-Meisterschaft. Fast genau sechzig Jahre nachdem der original Mini das Licht der Autowelt erblickte, hat das Unternehmen nun auf der ‚London Classic Car Show‘ einen umgerüsteten Mini mit Elektromotor vorgestellt. Beim Swind E Classic Mini handelt es sich um ein Fahrzeug mit komplett restaurierter Originalkarosserie in Kombination mit einem vollelektrischen Antriebsstrang.

Der Swind E Classic Mini wurde in der kürzlich modernisierten Produktionsstätte des Unternehmens, in der Grafschaft Wiltshire, im Südwesten Englands produziert. Der Elektromotor, die gesamte Elektronik sowie die Batterien wurden komplett von Swindon Powertrain entwickelt. Der 24 kWh-Lithium-Ionen-Akku sorgt für etwa 200 Kilometer Reichweite. An einer Typ 2-Ladesäule dauert eine vollständige Ladung nur vier Stunden.

Foto: Swindon

Elektromotor mit ganz viel Power

Die Leistungsdaten des neuen 80-kW-Elektromotors klingen definitiv nach ordentlich Fahrspaß: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt rund 130 km/h, die Beschleunigung von 0-100 km/h ist in 9,2 Sekunden erledigt. Der im Vergleich zum original Mini um 44 Millimeter niedrigere Schwerpunkt sorgt laut Swindon für bessere Fahreigenschaften. Durch die Einsparung des Benzintanks wurde das Kofferraumvolumen zudem auf 200 Liter erhöht.

Auch im Inneren wurde der E Classic Mini unter Beibehaltung des ursprünglichen Charakters mit modernen Funktionen kombiniert. Beheizte Ledersitze, Fußbodenheizung sowie beheizte Front- und Heckscheiben sind ebenso serienmäßig an Bord wie USB-Anschlüsse. Optional kann der Swind E Classic Mini auch mit Servolenkung, Schiebedach, Klimaanlage, Navi und Infotainmentment-System bestellt werden.

Der erste E-Mini in Serienproduktion

Die ungewöhnliche Idee, einen klassischen Mini auf Elektroantrieb umzurüsten, stammt übrigens vom Swindon Geschäftsführer Raphael Caillé. Er wollte „ein Elektroauto mit einer Seele produzieren, in die sich Menschen aus allen Gesellschaftsschichten sofort verlieben würden!“ Das Ergebnis dieser Idee ist der Swind E Classic Mini. Zwar gab es in der Vergangenheit bereits Einzelstücke und Prototypen klassischer Minis mit Elektromotor. Der Swind E-Mini ist allerdings der erste, der in Serienproduktion geht. „Der klassische Mini hat einen ganz besonderen Platz in den Herzen der Menschen, nicht nur in Großbritannien, sondern weltweit“, schwärmt Caillé. „Die kompakte Größe und das gute Aussehen in Kombination mit der zeitgemäßen Funktionsweise und Fahrleistung machen daraus ein Auto, das Sie mit einem Lächeln im Gesicht in der Stadt fahren möchten.“

E-Mini für den großen Geldbeutel

Apropos Lächeln: Der Swind E-Classic Mini kann ab sofort bequem über den Onlinehop von Swindon Powertrain bestellt werden. Der Preis für den Elektro-Mini beginnt bei 79.000 Pfund (ca. 90.000 Euro), zuzüglich Steuer! Wem das Lächeln noch immer nicht vergangen ist, der kann sich Infotainment-System (+ 1.920 £) , Servolenkung (+ 1.920 £), Schiebedach (+ 2.280 £) und weiteres optionales Zubehör zusätzlich bestellen. Allerdings ist Eile geboten: Der Swind E Classic Mini ist auf eine Stückzahl von 100 Fahrzeuge begrenzt.

Die Umrüstung von Oldtimern auf Elektroantrieb ist übrigens nicht ganz neu – aber seit einiger Zeit vor allem in England sehr beliebt. Neben Aston Martin bietet beispielsweise auch Jaguar die Umrüstung von original E-Type Fahrzeugen an. Der E-Oldtimer Jaguar E-Type Zero soll ab 2020 erhältlich sein und nach Unternehmensangaben rund 300.000 Britische Pfund kosten.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close