AutoElektroantrieb

Volvo will bis 2040 klimaneutral sein

Volvo Cars will bis zum Jahr 2040 ein klimaneutrales Unternehmen sein. Um dieses Ziel zu erreichen, soll die CO2-Bilanz jedes Volvo Modells bis 2025 um 40 Prozent gegenüber 2018 sinken. Zudem will der schwedische Hersteller den Kohlendioxid-Ausstoß innerhalb des Produktionsnetzwerks, der Lieferkette und des restlichen Geschäftsbetriebs senken. Auch Recycling und Wiederverwendung der verwendeten Materialien sollen zu einer CO2-Reduzierung beitragen.

Der Volvo der Zukunft fährt vollelektrisch

Im ersten Schritt soll die CO2-Bilanz pro Auto zwischen 2018 und 2025 um 40 Prozent verbessert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt strebt Volvo weltweit eine vollständig klimaneutrale Produktion an. „Wir verändern unser Unternehmen durch konkrete Maßnahmen und nicht durch symbolische Zusagen“, erklärt Håkan Samuelsson, CEO und Präsident der Volvo Car Group. „Bei Volvo Cars kümmern wir uns um das, was wir selbst steuern können – also sowohl die Emissionen des Geschäftsbetriebs als auch der Fahrzeuge.“

So soll bis 2025 die Hälfte aller weltweit neu verkauften Volvo vollelektrisch fahren. Das Unternehmen verspricht sich davon eine 50-prozentige Reduzierung der CO2-Emissionen pro Fahrzeug. Weitere 25 Prozent sollen im Zusammenhang mit der globalen Lieferkette und der Erhöhung des Anteils recycelter Kunststoffe in neuen Volvo Fahrzeugen gespart werden. Die restlichen 25 Prozent entfallen auf Emissionen, die aktuell noch durch die gesamte Geschäftstätigkeit des Unternehmens, einschließlich Fertigung und Logistik, verursacht werden.

Kooperation mit Geely

Volvo will zusammen mit dem chinesischen Fahrzeughersteller Geely ein neues Unternehmen gründen, das auf die Entwicklung von Verbrennungsaggregaten und Hybridantrieben der nächsten Generation spezialisiert ist. Dieses neue Unternehmen soll mit rund 3.000 Mitarbeitern von Volvo und rund 5.000 Mitarbeiter aus dem Bereich Verbrennungsmotoren von Geely geschaffen werden.

Wenn man bedenkt, dass die Volvo Car Group seit 2010 im Besitz der chinesischen Geely Holding ist, könnte man meinen, dass der Zusammenschluss hauptsächlich betriebswirtschaftliche Gründe hat. Laut einer Presseerklärung beider Unternehmen ist jedoch “…nicht mit einem Abbau der Belegschaft zu rechnen…“

Mit Recharge in die Volvo Zukunft

Abgesehen davon hat der schwedische Autohersteller schon frühzeitig das Ende des Verbrennungsmotors beschlossen. In Zukunft werden alle vollelektrischen Fahrzeuge und Plug-in-Hybride in der neuen „Recharge“-Modellfamilie zusammengefasst.

Gestern wurde mit dem XC40 Recharge nun das erste vollelektrische Volvo-Modell präsentiert. Das SUV mit Allradantrieb schafft laut Hersteller eine Reichweite von über 400 Kilometern (WLTP). Via Schnellladestation soll die Batterie bereits in 40 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen sein. Die Produktion des ersten vollelektrischen Volvo XC40 startet voraussichtlich im Herbst 2020. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close