HybridantriebNews

Toyota stellt Patente für Hybrid-Technologien kostenlos zur Verfügung

Toyota stellt anderen Herstellern rund 24.000 Patente aus über 20 Jahren Entwicklung gebührenfrei zur Verfügung.

Toyota hat kürzlich per Presseerklärung die Freigabe von fast 24.000 Patenten aus über 20 Jahren Hybridtechnik-Entwicklung angekündigt. Die Nutzung dieser Technologien ist für andere Automobilhersteller kostenfrei und gilt bis mindestens 2030. Mit der überraschenden Maßnahme will Toyota die weltweite Verbreitung elektrifizierter Fahrzeuge unterstützen. 

Toyota Hybridtechnik auch für andere Hersteller

Bei der Entwicklung von Hybridtechnologien für Pkw ist Toyota nicht nur Vorreiter, sondern anderen Herstellern weit voraus. Die Erfolgsgeschichte begann im Jahr 1997 mit dem Toyota Prius, der mit großem Vorsprung das erfolgreichste Hybridauto der Welt ist. Insgesamt hat das japanische Unternehmen seitdem über 13 Millionen Hybridfahrzeuge verkauft – nach eigenen Berechnungen wurden dadurch mehr als 100 Millionen Tonnen CO2 eingespart.

Vom großen Entwicklungsvorsprung der Hybridtechnologie aus dem Hause Toyota sollen auch andere Hersteller profitieren: „Wir erhalten sehr viele Anfragen zu unseren Elektrifizierungssystemen von Unternehmen, die erkannt haben, dass Hybridantriebe und andere elektrifizierte Fahrzeugtechnologien noch beliebter werden müssen“, so Shigeki Terashi, Vorstandsmitglied und Executive Vize-Präsident bei Toyota. „Wenn die Zahl der elektrifizierten Fahrzeuge in den nächsten zehn Jahren deutlich steigt, dann werden sie zum Standard. Diesen Prozess wollen wir unterstützen.“

„Die Zeit der Zusammenarbeit ist gekommen!“ Shigeki Terashi, Vorstandsmitglied von Toyota

Schnellere Elektrifizierung der Mobilität

Nach eigenen Angaben möchte Toyota die Elektrifizierung der Mobilität beschleunigen und Regierungen, Autoherstellern und den Menschen dabei helfen, ihre Ziele im Zusammenhang mit dem Klimawandel zu erreichen. Aus diesem Grund stellt das Unternehmen 23.740 Patente aus 20 Jahren Hybridtechnik-Entwicklung zur freien Nutzung zur Verfügung. Dabei handelt es sich vor allem um Kerntechnologien wie Elektromotoren, Steuergeräte und Systemsteuerungen, die in verschiedenen elektrifizierten Antriebssystemen zum Einsatz kommen. Konkret sollen damit Antriebe für Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge weiterentwickelt werden.

Kostenlose Patente für modifizierte Antriebstechnik

Im Januar 2015 stellte Toyota erstmals 5.680 Patente zur Antriebstechnik von Brennstoffzellenfahrzeugen zur Verfügung. Bei den neuen freien Technologien handelt es sich um:

  • 2.590 Patente zu Elektromotoren
  • 2.020 Patente zu Steuergeräten
  • 7.550 Patente zu Systemsteuerungen
  • 1.320 Motor-Transaxle-Patente
  • 2.200 Patente zu Ladegeräten
  • 2.380 Brennstoffzellen-Patente

Kostenpflichtige Unterstützung für neue Entwicklungen

Toyota bietet anderen Automobilunternehmen auch eine kostenpflichtige technische Unterstützung bei Entwicklung und Verkauf elektrifizierter Fahrzeuge an. Diese gilt für Hersteller, die Motoren, Batterien, Steuergeräte und andere Komponenten von Toyota für ihre eigenen Antriebe nutzen. Die Unterstützung umfasst die Bereitstellung von Bedienungsanleitungen sowie detaillierte Erläuterungen zur Abstimmung von Fahrzeugen, die diese Toyota-Systeme nutzen. Dadurch sollen Kraftstoffeffizienz, Leistung und Laufruhe der Fahrzeuge optimiert werden. 

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close