FlugverkehrSolarantrieb

Odysseus Solarflugzeug für endlosen, autonomen Flug

Im November 2018 stellte das Boeing Tochterunternehmen Aurora erstmals sein Solarflugzeug Odysseus vor. Odysseus ist ein solarbetriebenes autonomes Flugzeug, das für einen dauerhaften Flug in großer Höhe konzipiert wurde und zur Klima- und Atmosphärenforschung eingesetzt werden soll. Der erste offizielle Flug des Ultraleichtflugzeugs ist für April 2019 in Puerto Rico geplant.

Odysseus kann theoretisch endlos lange fliegen!

Aurora Flight Sciences ist auf die Entwicklung unbemannter Luftfahrzeuge spezialisiert. Erst am 22. Januar hatte das Unternehmen den ersten Testflug seines autonomen Elektro-Flugtaxi-Prototyps ‚Boeing PAV‘ erfolgreich abgeschlossen. Während das Boeing Passenger Air Vehicle als autonomes Passagierflugzeug im urbanen Raum dient, soll Odysseus Klimadaten in der Stratosphäre aufzeichnen.

Die Spannweite des Solarflugzeugs beträgt 74 Meter. Die Tragflächen, Flügel und Heckflächen sind mit Solarzellen bestückt, welche die Akkus mit Energie versorgen. Auf diese Weise kann die Odysseus theoretisch endlos lange fliegen. Die Flügelkonstruktion besteht aus drei beweglichen Rümpfen. Insgesamt sechs Propeller werden von Gleichstrommotoren angetrieben.

Flughöhe: 20.000 Meter

Laut Aurora ist Odysseus das leistungsfähigste, solarbetriebene, autonome Flugzeug der Welt. Das Ultraleichtflugzeug ist wie eine Kreuzung aus einer Drohne und einem Satelliten und soll in rund 20.000 Metern, auf einem riesigen geographischen Gebiet, Klima- und Wetterdaten sammeln. Das Solarflugzeug kann autonom und nahezu bewegungslos auf einer Position verharren, um Daten für längere Zeit an einem bestimmten Ort zu erfassen.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Satelliten sind die Betriebskosten von Odysseus verschwindend gering. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich das Solarflugzeug nach Herstellerangaben ideal zur Klima- und Atmosphärenforschung sowie für eine Reihe von Missionen und Operationen im Kommunikationsbereich. Beim Blick auf die Website der Aurora Flight Sciences fällt allerdings auf, dass das Unternehmen auch Fluggeräte für militärische Zwecke entwickelt. Ob Odysseus unter diesen Vorzeichen also tatsächlich nur für die Aufzeichnung von Wetter- und Klimadaten vorgesehen ist, sei dahingestellt.

Erster offizieller Flug im April geplant

Die Inspiration für das Odysseus Solarflugzeug reicht bis ins Jahr 1988 zurück. Beim sogenannten ‚Daedalus-Projekt“ absolvierte ein rein mit Muskelkraft bewegtes Flugzeug, die Daedalus 88, am 23. April 1988 einen rund 120 Kilometer langen Flug zwischen den griechischen Inseln Iraklo und Santorin. Das damalige Projekt wurde von John Langford und anderen Kollegen des Massachusetts Institute of Technology geleitet. John Langford ist mittlerweile CEO bei Aurora und auch maßgeblich am Odysseus-Projekt beteiligt.

Aktuell durchläuft das Ultraleichtflugzeug am Aurora-Hauptsitz in Manassas, Virginia, noch diverse technische Tests. Voraussichtlich Ende Februar 2019 soll Odysseus dann per Container nach Puerto Rico verschifft werden. Läuft alles nach Plan, dann wird das autonome Solarflugzeug Odysseus dann im April den ersten offiziellen Flug absolvieren.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close