ElektroantriebNews

Über 600 neue Elektro-Ladesäulen für Bayern

Bis 2020 sollen mit Hilfe von Fördergeldern in Bayern 7.000 öffentliche Ladesäulen in Betrieb sein.

Bayerns Wirtschafts- und Energieminister Hubert Aiwanger übergab kürzlich im bayerischen Wirtschaftsministerium neue Förderbescheide für weitere Elektro-Ladesäulen. Insgesamt werden 627 E-Ladesäulen mit 1.146 Ladepunkten neu errichtet. Das Fördervolumen beträgt rund 3,8 Millionen Euro.

Dritter Förderaufruf für E-Ladesäulen

Im Juni 2018 startete der insgesamt bereits dritte Förderaufruf des Programms „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern“ durch das Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. Aufgerufen waren „natürliche und juristische Personen inklusive Kommunen.“ Fördergegenstand war die Errichtung von öffentlichen E-Ladesäulen, inklusive Netzanschluss und Montage. Voraussetzung für die Förderung war der öffentliche Zugang der E-Ladesäulen, der Betrieb über mindestens sechs Jahre, sowie die Nutzung von erneuerbaren Energien.

In konkreten Zahlen werden somit in Bayern 627 E-Ladesäulen mit 1.146 Ladepunkten neu errichtet. Die starke Nachfrage überraschte auch den Bayerischen Wirtschaftsminister: „Diese dritte Förderrunde hat alle Erwartungen übertroffen“, so Hubert Aiwanger. „Das Netz wird immer dichter. Wir haben inzwischen 1.143 Ladesäulen mit über 2.000 Ladepunkten in Bayern gefördert. Das ist ein wichtiger Beitrag, um den flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur in Bayern zu forcieren und die Luftqualität in unseren Städten weiter zu verbessern.“

Bis 2020 sollen es 7.000 E-Ladesäulen in Bayern sein

Das bayerische Förderprogramm „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern“ ergänzt das Förderprogramm der Bundesregierung. Bis 2020 sollen im Freistaat Bayern mit Hilfe der Subventionen 7.000 E-Ladesäulen öffentlich verfügbar sein. Aktuell sind es 2.950. Um das Ziel zu erreichen, soll laut Aiwanger 2019 noch mindestens ein weiterer Förderaufruf gestartet werden. Die finanziellen Mittel für die vierte Runde wurden vom Kabinett bereits beschlossen.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close