ElektroantriebNews

Ikea rüstet alle Einrichtungshäuser mit Elektro-Ladestationen aus

Bis Mitte März werden alle 53 Ikea Einrichtungshäuser in Deutschland mit Elektro-Ladestationen ausgerüstet sein. Insgesamt sind deutschlandweit dann 113 Ikea Ladesäulen in Betrieb. Das Aufladen ist für alle kostenlos. Die E-Ladesäulen sind während der offiziellen Öffnungszeiten nutzbar.

Strom tanken bei Ikea

Ikea setzt voll auf Strom! Bis Mitte März sollen alle 53 IKEA Einrichtungshäuser in Deutschland mit Elektro-Ladestationen ausgerüstet sein. Die neu hinzugekommen Einrichtungshäuser, an denen Besucher und Kunden Strom tanken können, sind Braunschweig, Bremen, Chemnitz, Dresden, Essen, Großburgwedel, Hanau, Hannover, Koblenz, München-Eching, Oldenburg, Osnabrück, Siegen und Saarlouis. „Damit haben wir eine Vorreiter-Rolle im Einzelhandel“, sagt Johannes Ferber, Property Manager IKEA Deutschland. „Mit dieser Initiative möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass sich das Thema E-Mobilität in Deutschland noch stärker durchsetzt.“

Aufladen für jeden kostenlos

Zum Betrieb der E-Ladestationen nutzt das Unternehmen, nach eigenen Angaben, zu 100 Prozent Ökostrom. Das Aufladen ist für jeden kostenlos. Die E-Ladesäulen befinden sich in der Regel direkt vor dem Eingang und sind während der Ikea Öffnungszeiten in Betrieb.

Laut Unternehmensangaben können bei voller Auslastung der deutschlandweit insgesamt 113 IKEA Ladesäulen pro Monat über 45.000 Elektroautos geladen werden. Wenn jedes E-Auto mit diesem Strom 100 Kilometer zurücklegt, bedeutet das eine Strecke von 4,5 Millionen Kilometern. Im Vergleich zu 45.000 konventionellen Mittelklassewagen auf derselben Strecke heißt das im Monat eine CO2 Ersparnis von rund 520 Tonnen (Quelle: Ikea).

Die Installation von E-Ladesäulen an Supermarkt-Parkplätzen scheint sich in Deutschland so langsam durchzusetzen. Kaufland nahm im Februar bereits die 100. Schnellladesäule auf dem Parkplatz einer Filiale in Betrieb. Bis Ende 2020 plant das Einzelhandelsunternehmen einhundert weitere Stromtankmöglichkeiten. Auch Aldi Süd verfügt mittlerweile an 50 Standorten über Elektroladesäulen.

Lieferfahrten nur noch vollelektrisch

Für das Unternehmen selbst ist dies nur ein weiterer Schritt in der firmeninternen Nachhaltigkeitsstrategie. So möchten die Schweden bis 2025 sämtliche Lieferfahrten weltweit emissionsfrei mit Elektrofahrzeugen absolvieren. Die chinesische Metropole Shanghai hat dieses Ziel bereits im Januar dieses Jahres erreicht. Die Ikea Filialen in New York, Paris und Los Angeles sollen bis 2020 ebenfalls nur noch vollelektrisch und emissionsfrei liefern.

Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close