AutoNews

Porsche macht Schluss mit Diesel

Porsche setzt in Zukunft vermehrt auf Hybrid und Elektro

Als erster deutscher Autohersteller bietet Porsche keinen Diesel mehr an! In Zukunft konzentriert sich der Sportwagenhersteller auf leistungsstarke Benziner, Hybride und reine Elektrofahrzeuge, kündigte Porsche-Vorstandschef Oliver Blume am Rande eines Treffens mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen deutschen Autoherstellern an.

Bereits seit Februar bietet Porsche keinen Diesel mehr zum Verkauf an. Trotzdem kam das endgültige Diesel-Aus für viel überraschend. Laut Blume konzentriert sich das Unternehmen ab sofort auf „emotionale, leistungsstarke Benziner, Hybride und ab 2019 reine Elektrofahrzeuge.“

Das Ende einer 10-jährigen Ehe zwischen Porsche und Diesel

Seit zehn Jahren bot Porsche Fahrzeuge mit leistungsstarken Dieselmotoren an. Diese wurden allerdings nicht selbst entwickelt, sondern stammten von der Konzernschwester Audi. Laut Konzernangaben waren 2017 immerhin zwölf Prozent aller Porsche Selbstzünder. Seit dem Dieselskandal gingen die Verkaufszahlen allerdings massiv zurück. Im Gegensatz dazu stieg die Nachfrage an Hybridmodellen stark an – vor allem beim Panamera: Stolze 63 % aller in Europa bestellten Porsche Panamera sind mit Hybridantrieb ausgestattet!

Der erste Elektro-Porsche steht bereit

Mit dem Taycan kommt 2019 der erste reine Elektro-Porsche auf den Markt. Bis 2025 soll nach Konzern-Vorstellungen jedes zweite Porsche-Neufahrzeug mit Elektro­antrieb ausgestattet sein – entweder als Hybrid oder mit rein elektrischem Antrieb. Um dieses Ziel zu erreichen investiert Porsche bis 2022 mehr als sechs Milliarden Euro in E-Mobilität. So betont Vorstandschef Blume: „Unser Ziel ist eine technologische Vorreiterrolle – wir schärfen den Kern unserer Marke und richten unser Unternehmen konsequent auf die Mobilität der Zukunft aus.“

Tags
Mehr zeigen
Back to top button
Close