NewsUrbane Mobilität

Volkswagen testet autonomes Fahren in Hamburg

Seit Anfang April erprobt Volkswagen autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr. Es ist der erste reale Test von automatisiertem Fahren bis Level 4 in einer deutschen Großstadt. Der Feldversuch findet seit einigen Tagen auf einem drei Kilometer langen Abschnitt der Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren (TAVF) in Hamburg statt.

Teststrecke in Hamburgs HafenCity

In Hamburg arbeitet man derzeit eifrig an der neun Kilometer langen ‚Teststrecke für das automatisierte und vernetzte Fahren‘. Die TAVF soll bis 2020 vollständig ausgebaut sein. Bis dahin werden nach und nach Ampelanlagen für die Infrastruktur-zu-Fahrzeug (I2V) und Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation (V2I) installiert.

Zum Einsatz kommen speziell umgerüstete Volkswagen e-Golf, die mit elf Laser-Scannern, sieben Radaren und vierzehn Kameras ausgestattet sind. Zusätzlich steckt im Kofferraum des e-Golf Hard-und Software, die der Rechenleistung von rund 15 Laptops entspricht. Rechenleistung und Sensortechnik sorgen dafür, dass Verkehrsteilnehmer, Straßenführung, Verkehrszeichen und Fahrstreifenwechsel im fließenden Verkehr auf kürzesten Distanzen und in Millisekunden erfasst werden. Der dadurch anfallende Datenaustausch beträgt pro Minute rund fünf Gigabyte.

Während der Testfahrten ist aus Sicherheitsgründen durchgehend ein geschulter Fahrer am Steuer. Dieser hat die Aufgabe, sämtliche Fahrfunktionen zu überprüfen und im Notfall einzugreifen.

Hamburg will Modellstadt für intelligente Mobilität werden

Die Ergebnisse des Hamburger Projekts fließen sukzessive in nachfolgende Forschungs- und Entwicklungsinitiativen ein. Schon in wenigen Jahren will Volkswagen den autonomen Transport von Gütern und Personen im öffentlichen Raum anbieten – möglichst bis Level 5. Dabei handelt es sich um vollautonome Verkehrsmittel, die komplett ohne Fahrer unterwegs sind. Für das autonome Fahren ohne Sicherheitsfahrer im öffentlichen Straßenverkehr fehlen aktuell allerdings noch die rechtlichen Rahmenbedingungen.

Das Volkswagen-Projekt ist nicht der einzige Feldversuch für autonomes Fahren in Hamburg. Im Juni 2018 startete in der Hansestadt bereits das Forschungs- und Entwicklungsprojekt HEAT (Hamburg Electric Autonomous Transportation), das ebenfalls auf der TAVF-Strecke verkehrt. Im Jahr 2021 findet in Hamburg der Weltkongress für intelligente Verkehrssysteme (ITS) statt. Das Ziel beider Projekte ist es, Hamburg bis dahin als Modellstadt für intelligente Mobilität zu etablieren.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close