AutoElektroantriebUrbane Mobilität

City Transformer: Das faltbare E-Auto

Ein Elektroauto, das in jede Parklücke passt

Artikel Highlights

  • E-Auto mit faltbarem Chassis
  • Im Parkmodus nur einen Meter breit
  • Bis zu 150 Kilometer Reichweite
  • Ab 2019 für 10.000 Dollar erhältlich

Ein faltbares Elektroauto, das auf einem Motorradparkplatz parkt: Diese Idee könnte vielleicht bald Realität werden. Das israelische Start-up Unternehmen City Transformer entwickelte einen patentierten Faltmechanismus, mit dem die Räder des E-Autos nach Bedarf ein- und ausgefahren werden können. Der City Transformer spart dadurch 75 Prozent Parkfläche im Vergleich zu einem herkömmlichen Auto.

Mit dem faltbaren E-Auto gegen die Parkplatznot

Wer in einer Großstadt wohnt und sich nach nach Feierabend auf Parkplatzsuche begibt kennt das Problem: Man steht vor einer Parklücke, die mal wieder viel zu schmal ist. Spätestens in solch einem Moment wünscht sich jeder verzweifelte Parkplatzsucher ein Faltauto. Die Lösung für die chronische Parkplatznot kommt von einem israelischen Start-up und heißt City Transformer.

Beim Fahren ein Auto, beim Parken ein Motorrad

Der City Transformer vereint zwei Fahrzeugtypen in einem: Während der Fahrt ist er ein normales Auto, beim Parken schrumpft er per Knopfdruck auf Motorradgröße. Möglich macht dies ein innovativer Faltmechanismus, der die Breite des kleinen E-Autos von 1,44 Metern im Fahrmodus auf schlanke 100 Zentimeter im Parkmodus ändert. Das Faltauto passt damit sogar auf einen Motorradparkplatz und spart 75 Prozent Parkfläche im Vergleich zu einem durchschnittlichen Auto.

Kleines E-Auto mit großen Ambitionen

Der City Transformer ist 2,35 Meter lang und wiegt ohne Akku 450 Kilogramm. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 90 km/h. Selbst im schmalen „Parkmodus“ schafft der kleine Flitzer ordentliche 45 km/h.

Der komplette Ladevorgang mit normaler Haushaltssteckdose dauert nach Herstellerangaben 3-4 Stunden. Mit Schnellladestation ist der Akku bereits nach 15 Minuten geladen. Die Reichweite wird mit 100 – 150 Kilometer angegeben.

Zusätzlich zur Falt-Plattform hat der City Transformer weitere moderne Technik an Bord. Neben Head-up Display und 360 Grad Sensorsystem soll der Kleine auch über die Möglichkeit für autonomes Fahren verfügen. Mit dem innovativen Konzept möchten die City Transformer-Macher neben Privatpersonen vor allem Car-Sharing-Anbieter und Logistik-Unternehmen ansprechen.

Der City Transformer kann übrigens bereits vorbestellt werden. Der Hersteller gibt den Preis des Basismodells mit 10.000 Dollar an, zuzüglich Batterie und Steuer. Wenn die Entwicklung wie geplant verläuft und passende Partner für Batterie und Antrieb gefunden werden, sollen die ersten City Transformer E-Autos ab Ende 2019 als 2-und 3-Sitzer produziert werden.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close