Baumaschinen & EinsatzfahrzeugeElektroantrieb

Kabeltrommel statt Dieselmotor: Der E-Traktor von John Deere

Vollelektrisch und vollautonom: John Deere GridCON E-Traktor für die Landwirtschaft der Zukunft?

John Deere hat einen 400 PS starken Elektro-Traktor entwickelt, der via Kabel mit Strom versorgt wird. Für das sichere Auf- und Abwickeln sorgt ein Roboterarm. Die Kabeltrommel hat eine Reichweite von 1.000 Metern und überträgt 300 kW.

Schon auf den ersten Blick sieht der Prototyp des John Deere GridCON E-Traktors ganz anders aus, als seine Kollegen mit Dieselantrieb. Nicht nur die Fahrerkabine fehlt. Dort, wo sonst der Dieselmotor unter der Haube rattert, ist beim GridCON E-Traktor von John Deere eine riesige Kabeltrommel angebracht. Und genau über diese Kabeltrommel wird der Elektrotraktor mit Energie versorgt!

Stromversorgung per Kabel

Das Kabel ist 1.000 Meter lang und kann bei Bedarf verlängert werden. Die Stromversorgung erfolgt mit 2.500 V Wechselstrom. An Bord wird die Energie auf einen 700 V DC-Bus eingespeist. Diese Energie sorgt dann sowohl für den Antrieb des E-Traktors als auch für den Antrieb diverser Anbaugeräte. Auch die Kühlung für Fahrzeug und Geräte erfolgt über das sogenannte „Electric Power Off-Boarding.″ Der Gesamtwirkungsgrad des Antriebsstrangs liegt bei ca. 85%.

Wer nun Sorge hat, dass ein armer Knecht das Kabel ständig auf- und abrollen muss, der kann beruhigt sein! Seitlich am E-Traktor befindet sich ein Roboterarm, der das Kabel während des Feldeinsatzes führt. Zudem verhindert eine intelligente Steuerung die Kollision mit dem Schlepper.

Leichter, leiser und abgasfrei

Das Leergewicht des John Deere GridCON E-Traktor Prototyps beträgt rund 8,5 Tonnen –  einschließlich Kabeltrommel und Roboterarm. Der GridCON hat somit in Etwa das gleiche Gewicht wie ein serienmäßiger John Deere 6195R. Allerdings ist die Leistung des Elektro-Traktors doppelt so hoch wie bei seinen Diesel-Kollegen. Für die weitere Entwicklung planen die John Deere-Ingenieure eine zusätzliche Gewichtsreduzierung von mindestens einer Tonne.

Neben besseren Leistungs-und Gewichtswerten bietet der E-Traktor weitere Vorteile, die der konventionellen Landwirtschaft der Zukunft ein besseres Image verschaffen könnten. Der John Deere GridCON verrichtet seine Arbeit nahezu lärm- und abgasfrei! Zudem sind die Maschinen- und Betriebskosten laut Hersteller um rund 50 Prozent niedriger als bei herkömmlichen Schleppern.

Autonomer E-Traktor für die Landwirtschaft der Zukunft?

Der John Deere GridCON E-Traktor ist nicht nur für den vollelektrischen, sondern vor allem auch für den vollautonomen Betrieb vorbereitet. Die Feldarbeit verrichtet der GridCON anhand vorprogrammierter Routen. Im autonomen Modus fährt der Traktor dann bis zu 20 km/h schnell. Alternativ kann der E-Traktor aber auch per Fernbedienung gesteuert werden.

Das GridCON Projekt wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von John Deere, der Technischen Universität Kaiserslautern und der Firma B.A.U.M. Consult GmbH.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close