BrennstoffzelleBus und Kleinbusse

Brennstoffzellenbus der neuesten Generation von Solaris

Der neue Brennstoffzellenbus von Solaris schafft 350 Kilometer mit einer Tankfüllung

Der polnische Hersteller für Nahverkehrsfahrzeuge Solaris erweitert seine Produktpalette um den Brennstoffzellenbus Solaris Urbino 12 hydrogen. Im Laufe des Jahres 2019 soll der emissionsfreie Bus der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

350 Kilometer pro Tankfüllung

Die Leistung des Solaris Urbino 12 hydrogen beträgt 60 kW. Für den Antrieb sorgt eine Brennstoffzelle, in der Wasserstoff in Strom umgewandelt wird. Laut Hersteller beträgt die Reichweite pro Tankfüllung stolze 350 Kilometer – ein Wert, von dem jeder reine Elektrobus träumt.

Der Brennstoffzellenbus ist zusätzlich mit einer kleinen Traktionsbatterie ausgerüstet. Die „Solaris High Power“ verfügt über eine Kapazität von 29,2 kWh und soll die Brennstoffzelle lediglich im Bedarfsfall mit Energie versorgen. Die Zusatzbatterie wird mit Strom aufgeladen, der vom Wasserstoffantrieb erzeugt wird. Für den Ladevorgang steht alternativ auch ein Plug-In-Anschluss zur Verfügung.  

Die Weiterentwicklung des Urbino 18,75

Der Solaris Urbino 12 hydrogen ist die Weiterentwicklung des Solaris Urbino 18,75. Dieser wurde 2014 erstmals in Hamburg als vollelektrischer Gelenkbus eingesetzt. Während der Elektromotor der 18,75er Reihe ausschließlich von Batterien angetrieben wurde, wird der Strom für den Antrieb im neuen Brennstoffzellenbus ausschließlich aus Wasserstoff erzeugt.

Bei der neuen Bus Generation werden die Flaschen für den Wasserstofftank auf dem Dach angebracht. Das Gewicht des Tanks wird somit im Vergleich zum Vorgängermodell um 20 Prozent reduziert. Als zusätzliche Maßnahme zur Reduzierung des Energieverbrauchs dient eine CO2-Wärmepumpe, die die Abwärme der Brennstoffzelle zum Heizen des Innenraums nutzt. 

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close