ElektroantriebFahrräder, Roller, E-BikesUrbane Mobilität

E-Lastenrad Citkar Loadster geht in Serie

Am 17. Juli startete die Serienproduktion des E-Cargobikes Citkar Loadster. Die ersten Modelle des vollüberdachten Elektro-Lastenrads werden voraussichtlich ab Ende des Jahres an die Kunden ausgeliefert. Der Preis für den Loadster beginnt ab 7.489 Euro. Alternativ ist auch Gewerbeleasing möglich. Für die Fahrt mit dem E-Lastenrad ist kein Führerschein notwendig.

Lastenrad mit 150 Kilometer Reichweite

Der Loadster wurde vor allem als Nutzfahrzeug für Gewerbetreibende entwickelt. Die Transportfläche ist mit 98 Zentimetern Breite und 64 Zentimetern Länge dementsprechend großzügig gestaltet. Auf Wunsch kann das Cargobike aber auch mit einer individuellen Transportbox bestückt werden. Die Reichweite im rein elektrischen Modus beträgt pro Akku rund 50 Kilometer. Dank ingesamt drei Akku-Steckplätzen ist so eine Gesamtreichweite von bis zu 150 Kilometern möglich. Wer Lust hat, kann das E-Lastenrad natürlich auch klassisch mit den Pedalen fortbewegen.

Erstes Serienmodell nach sechs Jahren Entwicklung

Das allererste Loadster-Serienmodell wurde vor einer Woche in der heimischen Werkstätte „MotionLab Berlin“ aufgebaut. Im größten Hardware-Coworking-Space Europas beschäftigt Citkar mittlerweile zwölf Mitarbeiter. Insgesamt vier Prototypen-Phasen wurden dort erfolgreich abgeschlossen. Die Freude über den nun erfolgten Verkaufsstart ist bei Jonas Kremer, Gründer und CEO von Citkar, groß: „Wenn du seit sechs Jahren an einer Idee jeden Tag arbeitest und dann steht sie endlich serienreif vor dir, dann ist das ein ganz besonderer Moment.“

Stahlrahmen für den Dauereinsatz

Um den Transport schwerer Lasten auch dauerhaft bewältigen zu können, verfügt der Loadster über eine vollgefederte Einzelradaufhängung, einen robusten Stahl-Rahmen und ein Gehäuse mit Aluminium-Verstärkung: „Wir wissen von Lastenrädern großer Konzerne, die nach 800 km im Schnitt kaputtgehen“, so Kremer. „Und damit meinen die nicht, dass eine Speiche verbogen ist oder die Kette durchhängt – denen bricht der Rahmen!“

Und eben diese Qualität weckt das Interesse diverser Unternehmen aus den Bereichen Logistik und Industrie. Unter anderem testete Citkar in Berlin vor einigen Monaten gemeinsam mit Zalando die Paketzustellung mit dem Loadster. Auch abseits davon gibt es laut Kremer mittlerweile mehrere potentielle Partner, die den Loadster für ihre Zwecke nutzen wollen: „Wir haben schon gute Angebote und suchen nun noch Interessierte, die das Paket rund machen wollen.“

Auslieferung beginnt Ende des Jahres

Die Fertigung der ersten Serienfahrzeuge wird von Mitarbeitern der Berliner „VfJ Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigungen“ unterstützt, welche bereits beim Aufbau zweier Prototypen-Serien beteiligt waren. Auch die weitere Serienproduktion erfolgt in den VfJ Werkstätten. Die Auslieferung an die ersten Kunden ist für das Jahresende angesetzt. Der Preis für den Loadster beginnt ab 7.489 Euro. Alternativ bietet Citkar das E-Lastenfahrrad auch als Leasingfahrzeug ab 150 Euro/Monat an.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close