ElektroantriebFlugverkehrVisionen

Boeing testet autonomes Elektro-Flugtaxi

Das autonome Passagierflugzeug von Boeing absolvierte erfolgreich den ersten öffentlichen Testflug.

Das US-Luftfahrtunternehmen Boeing hat am 22. Januar in Manassas, Virginia, den ersten Testflug seines Elektro-Flugtaxi-Prototyps erfolgreich abgeschlossen. Das Boeing PAV (Passenger Air Vehicle) absolvierte Start, Flug und Landung vollständig autonom. In weiteren Tests sollen Sicherheit und Zuverlässigkeit des autonomen Passagierflugzeugs weiter verbessert werden.

Elektrisches VTOL-Flugtaxi für die Stadt

„So sieht Revolution aus, und das ist Autonomie!“ John Langford, Präsident von Aurora Flight Sciences

Das Boeing Flugtaxi verfügt über einen elektrischen Antrieb. Die Reichweite für einen vollständig autonomen Flug beträgt aktuell rund 80 Kilometer. Der Prototyp ist 9,14 Metern lang, 8,53 Meter breit und mit acht Propellern sowie vier Tragflächen ausgestattet. Das Boeing Elektro-Flugtaxi gehört zu den sogenannten eVTOL-Fluggeräten (= electric Vertical Take-off and Landing) und ist daher auch für den Einsatz in urbaner Umgebung ideal geeignet.

Beim ersten öffentlichen Testflug wurden die autonomen Funktionen und Bodenkontrollsysteme des Boeing Flugtaxis ausgiebig getestet. Bei zukünftigen Flügen wird vor allem die Übergangsphase zwischen Vertikalstart- und Vorwärtsflugmodus erprobt. Diese Übergangsphase gilt als die größte technische Herausforderung für jedes Hochgeschwindigkeits-VTOL-Flugzeug.

Die bisherige Entwicklung des autonomen Boeing Passagierflugzeugs verlief reibungslos: „In einem Jahr haben wir uns vom Konzeptentwurf zum fliegenden Prototypen entwickelt“, erklärt Greg Hyslop, Chef-Entwickler von Boeing, stolz. Dass das Unternehmen die Entwicklung so forciert, liegt wohl auch an diversen Unternehmen, die im Bereich autonome Flugtaxis schon wesentlich weiter sind. Vor allem Volocopter und Lilium-Jet verfügen bereits über voll funktionsfähige VTOL-Fluggeräte.

Autonomen Flugzeugen gehört die Zukunft

Das Boeing Flugtaxi wurde vom Tochterunternehmen „Aurora Flight Sciences“ und Boeing NeXt entwickelt. Beide Partner sind firmenintern für Forschung und Entwicklung der autonomen Luftfahrt zuständig. Dass das US-Unternehmen maßgeblich die Zukunft des Luftverkehrs gestalten möchte, gehört zur Firmenphilosophie: „Boeing war zur Stelle, als die Luftfahrtindustrie geboren wurde, und in unserem zweiten Jahrhundert werden wir auch das Potenzial des Marktes für städtische Luftmobilität ausschöpfen“, so Steve Nordlund, Vize-Präsident von Boeing NeXt. „Vom Bau von Luftfahrzeugen bis hin zur Luftraumintegration werden wir eine sichere und stressfreie Mobilität in Städten und Regionen der Welt einleiten.“

Der Testflug des autonomen Boeing-VTOL-Flugtaxis ist nur eines von mehreren Projekten, mit denen das Unternehmen den Flugverkehr der Zukunft mitgestalten möchte. Neben dem PAV forscht Boeing NeXt parallel an einem unbemannten vollelektrischen Frachtluftfahrzeug (CAV), das für Kurzstrecken-Transport und andere regionale Mobilitätsplattformen konzipiert ist. Der CAV hat im vergangenen Jahr seinen ersten Indoor-Flug absolviert und wird 2019 in den Außenflugtest übergehen.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close