ElektroantriebUrbane MobilitätVisionen

Schaeffler Mover: autonom und vollelektrisch in die Zukunft

Der vollelektrische Schaeffler Mover wurde für den autonomen Personen- und Warentransport im urbanen Raum entwickelt.

Der Schaeffler Mover bietet eine flexible Plattform für unterschiedliche Fahrzeugkonzepte. Ob als autonomes Taxi oder als vollautomatisiertes Lieferfahrzeug: der für die jeweilige Anwendung benötigte Aufbau kann problemlos umgerüstet werden. Die technische Plattform bleibt dabei immer die selbe. Lediglich ein Teil der Sensorik für autonomes Fahren ist zusätzlich im Aufbau integriert.

Der Schaeffler Mover wurde erstmals 2013 präsentiert. Das auf der letzten Consumer Electronic Show im Januar vorgestellte Konzeptfahrzeug ist die neueste Entwicklungsstufe des vollautonomen Elektrofahrzeugs.

Vollautomatisiert und autonom

Der autonom fahrende Schaeffler Mover benötigt weder Lenkrad noch Bremse oder Gaspedal. Stattdessen erfolgt die Steuerung über Joystick, Notebook oder Smartphone-App. Die im Schaeffler Mover eingesetzte „Space Drive“-Technologie hat sich bereits seit vielen Jahren in Fahrzeugen für Menschen mit Handicap bewährt. Diese Technologie wurde weiterentwickelt und verfügt über eine TÜV- und Straßenzulassung. Die Zertifizierung erfolgte nach höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen (ISO 26262 – ASIL D). Die Steuerung des Schaeffler Mover ist dreifach redundant, also unabhängig voneinander ausgelegt: Fällt eine Steuerung aus, gibt es zwei Sicherungen, die so eine absolute Ausfallsicherheit gewährleisten. In Kombination mit GPS, Kameras, Radar und weiteren Sensoren bietet „Space Drive“ bereits jetzt die Basis für autonomes Fahren der Stufe 4 und 5 – also komplett vollautomatisiert und fahrerlos.

Alle Komponenten in einem Rad

Alle Antriebs- und Fahrwerkskomponenten eines Rades sind im „Intelligent Corner Module“ untergebracht: Das Antriebsmodul beinhaltet Radnabenmotor, Radaufhängung inklusive Federung und die elektromechanische Lenkung. Als Besonderheit bietet das Intelligent Corner Module einen Lenkeinschlag bis zu 90 Grad. Dadurch kann der Schaeffler Mover seitlich einparken oder mit geringem Platzbedarf auf der Stelle wenden.

Bild: Schaeffler

Der Schaeffler Mover kann als On-Demand-Lösung den ÖPNV in Großstädten ergänzen oder zur emissionsfreien und geräuschlosen Warenauslieferung beitragen. Inwieweit der Schaeffler Mover tatsächlich in die Realität umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Die hohen Investitionen der Schaeffler AG lassen erahnen, dass das Unternehmen die Entwicklung im Bereich autonomes Fahren und Mobilität der Zukunft aktiv mitgestalten möchte. Ebenfalls auf der CES 2019 präsentierte Schaeffler das „Bio-Hybrid“ Bike. Das variable und elektrisch unterstützte Fahrzeug-System ist für den Waren- und Passagiertransport im urbanen Raum vorgesehen.

Tags
Mehr zeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close